Wie erkenne ich einen seriösen Headhunter?

Da gibt es sicherlich viele Aspekte. Werden Sie angesprochen schauen Sie sich gerne einfach mal die Homepage an. Wie lange gibt es die Beratung bereits? Gibt es ein offizielles Büro? Gibt es Mitarbeiter im Unternehmen? Gibt es die Stelle überhaupt?

Doch ein weiterer wichtiger Aspekt ist dabei eben auch: Wie geht die Personalberatung mit meinen Daten um?

„Informationen in einer unverschlüsselten E-Mail sind etwa genauso geschützt wie die auf einer Postkarte“, sagte Brigitte Zypries (SPD), die geschäftsführende Bundeswirtschaftsministerin.

Ich persönlich denke jedoch, dass es noch schlimmer ist sehr persönliche Daten übers Internet unverschlüsselt zu versenden. Noch nie habe ich gelesen, dass es organisierte Banden gibt, die Postkarten ausspähen. Das Internet jedoch bietet Kriminellen ganz neue Möglichkeiten.

Identitätsdiebstahl ist ein lohnendes Geschäft. Meist genügen bereits wenige Daten. Allein mit dem Geburtsdatum, dem Namen und der Adresse einer Person lässt sich häufig bereits großer Schaden anrichten. Es können z.B. Mailpostfächer angelegt werden, Accounts bei ebay, in sozialen Netzwerken, bei allen möglichen Internetshops etc.. Bei vielen Energie- und Telefongesellschaften erhalte ich allein mit diesen wenigen Daten telefonische Auskünfte und kann Änderungen veranlassen, wenn ich vorgebe, meine Kundennummer verlegt zu haben. Als Betrüger kann ich eine Vielzahl an Produkten übers Internet bestellen…und die Rechnung landet sodann bei der Person, deren Identität missbraucht wurde.

Bedenken Sie: Ihre Bewerbungsunterlagen enthalten noch viele weitere Angaben zu Ihrer Person.

Prüfen Sie also am besten sehr genau, welche Maßnahmen die Personalberatung ergriffen hat, um Ihre sehr ausführlichen und sehr persönlichen Daten zu schützen.

  • Wird Ihnen eine Möglichkeit geboten Ihre Unterlagen verschlüsselt an das Unternehmen zu übersenden?
  • Erhalten Sie eine Eingangsbestätigung?
  • Werden Sie darüber informiert, welche Daten wie lange gespeichert werden? Haben Sie womöglich die Gelegenheit dies selbst zu bestimmen?
  • Werden Sie über Ihre Rechte ausführlich und verständlich aufgeklärt? (z.B. in der Datenschutzbestimmung?)
  • Wird Ihnen die Übermittlung Ihrer Unterlagen an welche Kunden genau – am besten schriftlich – mitgeteilt und bestätigt?

Zur Professionalität gehört eben auch, dass Recht & Gesetz geachtet und fest in die Prozesse eingebunden werden. Eine seriöse Personalberatung muss den Schutz Ihrer Daten ernst nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.